TRAINING BEI LEGASTHENIE UND
LESE- RECHTSCHREIBSCHWÄCHE

 

Geben wir dem Kind wieder Mut und Selbstvertrauen
beim Lesen und Schreiben.

 

Training bei Legasthenie und Lese- Rechtschreibschwäche | SPRACHcoach.

 

Beratung und Diagnose, die Klarheit bringen und zeigen,
was Ihr Kind im Moment braucht.

Methoden, die begeistern und dabei helfen,
den Code Schrift erfolgreich zu knacken.

Motivation und Spaß im Training,
das so individuell ist, wie Ihr Kind.

 

HOLEN SIE SICH EINE KOSTENLOSE ERSTBERATUNG!

 

Ihr Kind verliert die Freude beim Lesen und Schreiben, weil es mit Buchstaben und Wörtern nicht zurechtkommt? Sie vermuten eine Legasthenie und wollen, dass Ihr Kind wieder mehr Erfolgserlebnisse in der Schule hat?

Ich freue mich, dass ich auf diesem Weg unterstützen kann.

Kinder, die legasthen sind, können häufig trotz großer Bemühungen die schulischen Anforderungen nicht bewältigen. Es fehlt ihnen meist an passenden Lösungsstrategien beim Lesen- und Schreibenlernen und an einer breiten Förderung. In der Folge kann das zu Überforderung und Frustration führen. Je früher diese Kinder das richtige Werkzeug fürs Lesen und Schreiben in die Hand bekommen, desto besser können sie mit dem System Schrift umgehen. Und umso schneller werden Erfolge sichtbar. 

VON A BIS Z GUT BETREUT.

Wie gehe ich in meiner Arbeit vor?

In einem ersten Gespräch mit Eltern und Kind finden wir heraus, wo Problematiken, Vorlieben und Stärken des Kindes liegen. Dabei können wir uns gegenseitig kennen lernen und offene Fragen klären. Ich gebe Einblick in meine Methoden und berate Sie zum Thema Legasthenie und Lese- Rechtschreibschwäche. Wichtig dabei sind mir eine vertrauliche und angenehme Atmosphäre.

Wenn nötig, mache ich in der Folge einen Test, um zu eruieren, wo sich welche Problematiken zeigen. Sie bekommen von mir ein pädagogisches Gutachten, das ich anhand von Gesprächen, Schriftproben und Testergebnis erstelle.

Für jedes Kind fertige ich einen gezielten Trainingsplan an, der auf linguistischem und pädagogischem Know-How beruht und der auch laufend angepasst wird. Ich möchte Kindern individuelle Hilfestellungen beim Umgang mit Schrift geben und ihre Stärken im Training nutzen. 

In den Einzelstunden basteln wir Buchstaben, Wörter und Sätze, schärfen die Wahrnehmung und arbeiten an der Aufmerksamkeit. Dabei setze ich Methoden ein, die das Lesen und Schreiben vereinfachen und dabei helfen, eigene Fehler zu finden. 


Mit meinem Training möchte ich Kinder beflügeln und stärken, um wieder Spaß beim Lesen und Schreiben zu haben.

 

Mag. Marlies Bernhart-Url | Legasthenietrainerin | SPRACHcoach

Ihr SPRACHcoach: 

Ich bin Marlies Bernhart-Url, Sprachwissenschaftlerin, begeisterte Trainerin und Mutmacherin. Ich helfe Menschen mit meinem Wissen, meiner Erfahrung und Empathie dabei, erfolgreich lesen und schreiben zu lernen.
Meine Methode beruht auf Erkenntnissen aus Linguistik, Neuro- und Bildungswissenschaften. Nebenbei blogge ich gerne zum Thema Sprache und lese meinem Kind Geschichten vor.

 

Ich freue mich darauf, mit Ihrem Kind zu trainieren.

Verlieren Sie keine Zeit und holen Sie sich einen Termin für ein erstes Gespräch!

 

 

Wo finden die Trainings statt?

Die Einzelstunden können in Graz oder auch online stattfinden. 

 

Wieviel Zeit muss ich für das Training einplanen?

Jede Trainingsstunde dauert 60 Minuten. Sie bekommen auch Übungen für zuhause, für die Sie wöchentlich etwas Zeit einplanen sollten. Für sichtbare Erfolge empfehle ich ein regelmäßiges Training über einen längeren Zeitraum.

 

Für wen ist das Training?

Mit meiner Arbeit unterstütze ich Vorschulkinder, Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene. Ich passe meine Methoden und Trainingsinhalte den jeweiligen Bedürfnissen und dem Alter an. Schon die Kleinsten profitieren von einer präventiven Förderung, um optimal auf die Schullaufbahn vorbereitet zu werden.

 

Ist mein Kind weniger intelligent, weil es Legasthenie hat?

Oft werden Lese- und Rechtschreibprobleme von legasthenen Menschen auf eine mangelnde Intelligenz zurückgeführt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen aber: das ist nicht richtig! Ganz im Gegenteil! Legasthene Kinder sind meist durchschnittlich intelligent und haben viele Stärken. Weltweit sind sogar 10 - 15 % der Menschen betroffen - darunter auch viele Berühmtheiten wie: Johannes Guttenberg, Ernest Hemmingway, Agatha Christie, Hans Christian Anderson oder John Lennon – um nur einige zu nennen. 

 

Was ist Legasthenie und was ist eine Lese- Rechtschreibschwäche (LRS)?

Legasthenie ist eine spezielle Problematik, die beim Lesen und Schreiben auftritt und die auf eine andere Sinnesverarbeitung zurückgeht. Heute weiß man, dass Legasthenie genbedingt ist und vererbt wird. Dafür sind ganz bestimmte, veränderte Chromosomen verantwortlich. Je früher eine Förderung beginnt, umso höher sind die Chancen, gut damit zurecht zu kommen.

Eine Lese- Rechtschreibschwäche (LRS) ist wiederum nicht veranlagt, sondern entsteht durch verschiedene Ereignisse im Leben (zB. Krankheit, psychische Ursachen, familiäre Umstände, etc.). Durch gezieltes Üben des Schreibens und Lesens kann diese Schwäche aber gut behoben werden.

 

 Holen Sie sich Beratung, um Kinder gestärkt in die Zukunft zu schicken!

 

 

 

 

 

Kontaktieren Sie mich für ein kostenloses Erstgespräch! 

 

email